Ô

Schwere Technik beim Straßenbau der B91

Zwischen Deuben und Werschen im Burgenlandkreis sind seit Sommer Bagger, Raupen,
Kräne und diverse andere Technik der Naumburger Bauunion pausenlos im Einsatz.

Die Bundesstraße 91 zwischen Werschen und Deuben soll auf einer Länge von insgesamt 2,0
Kilometern auf Grund hohem Verkehrsaufkommen dreispurig ausgebaut werden. Dies ist der
dritte Bauabschnitt des Ausbaus im Bereich Werschen – Deuben. Weiterhin werden über 3 Kilo-
meter neue Kreis-, Gemeinde- und Ersatzstraßen, 7 Brücken sowie Stütz- und Lärmschutz-
wände errichtet.

Bereits im Jahr 2018 wurde der erste Bauabschnitt zwischen Werschener Kreuz in Richtung
Weißenfels durch die NBU gebaut. Diese parallele Ersatzstraße über eine Länge von 1,0 Kilo-
meter war die Voraussetzung für den Bau des 2. BA einschließlich der Kreuzung B91 – L190
(Teuchern / Werschen) . Den Zuschlag für den zweiten Bauabschnitt erhielt ebenfalls die NBU.
Auch diese Baumaßnahme ist fertiggestellt und seit Sommer 2020 freigegeben.

Im dritten Bauabschnitt nun arbeiten die Mitarbeiter der Naumburger Bauunion seit Juni an der
Erstellung zweier Kreis- und einer Ersatzstraße parallel zum Straßenbereich der B91 zwischen
Werschener Kreuz und Anschluss Deuben. Bereits im Frühjahr 2021 soll dort der Umleitungs-
verkehr rollen, um im Anschluss die Bauarbeiten auf der B91 aufnehmen zu können.
Kleinere Teilbereiche, wie die neue Feuerwehrzufahrt sowie eine Bushaltestelle in Oberwer-
schen, wurden bereits im Sommer fertiggestellt.

Da der Naturschutz besonders großgeschrieben wird, wurden im Vorfeld diverse Schutzmaß-
nahmen (Ersatzhabitate) für Amphibien errichtet und während der Bauzeit das Abfangen der
Zauneidechsen über mehrere Monate sowie das anschließende Umsiedeln abgeschlossen.

Auch das ehemalige Bergbaugelände sowie die einzelnen Gewässer fordern bei der gesamten
Baumaßnahme besondere Arbeitsschritte und vielerorts Gründungsmaßnahmen mit Geogittern.
Auch Lastverteilungsschichten, Vorschüttungen zur Beschleunigung der Setzungen in den
Dammbereichen sowie Betonsäulen zur Baugrundverbesserung kommen zum Einsatz. In den
letzten Wochen konnte bereits auf Teilstrecken der grundhafte Straßenausbau mit der Schwarz-
decke abgeschlossen werden.

Nach Fertigstellung der Kreis- und Ersatzstraßen erfolgt der Rückbau der jetzigen B91 mit Brü-
ckenabbrüchen im Bereich Deuben und Werschener Kreuz. Diese Arbeiten sollen zum Jahres-
ende 2021 beendet sein, um im Anschluss daran mit dem grundhaften Ausbau der dreispurigen
Bundesstraße 91 in diesem Teilabschnitt beginnen zu können. Insgesamt werden 5 Brücken-
bauwerke sowie Lärmschutzwände errichtet. Ebenfalls erhält der Bauabschnitt 2 Regenfilter-/
Versickerbecken.

Im gleichen Zuge wird in Gröben eine neue Straßenanbindung an die Kreisstraße sowie kom-
plett neue Schmutzwasser- und Regenwasserkanäle hergestellt. Das Besondere hierbei ist die
mit dem gesteuerten Rohrvortrieb hergestellte Straßenquerung der B91 unter Verkehr in bis zu
sechs Metern Tiefe. Neben der Straßenanbindung der Ortschaft Gröben wird auch Wildschütz
mitttels vierseitiger Lichtsignalanlage neu angebunden.

Im Sommer 2022 soll der Ausbau der B91 zwischen Werschener Kreuz und Deuben abge-
schlossen sein.